1. InnovationsDialog

1. Innovationsdialog 2. Februar 2017

TU Ilmenau und Partner aus Wirtschaft und Politik

starten Innovationsdialog

 

 

Um den Wissens- und Technologietransfer in die Thüringer Wirtschaft zu intensivieren, beteiligt sich die Technische Universität Ilmenau am Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Innovative Hochschule“. Wird ihr Projekt „Innovations Universität Technik Thüringen“ bewilligt, fördert der Bund es mit jährlich bis zu zwei Millionen Euro für fünf Jahre. Ihr Konzept stellte die Universität am 2. Februar bei einem „Innovationsdialog“ vor, zu dem neben der TU Ilmenau der Ilm-Kreis, die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen und die Initiative Erfurter Kreuz eingeladen hatten.

 

Unter den etwa 70 Teilnehmern die sich am Erfurter Kreuz in der Niederlassung der Solar World AG trafen, waren zahlreiche Vertreter von Thüringer Industrieunternehmen. Sie verfolgten interessiert die Darlegungen zur Planung eines künftigen Technologie-, Service- und Transferzentrums am Ge-werbestandort Erfurter Kreuz, dessen Teil wiederum ein von der Technischen Universität Ilmenau konzipiertes „Transferzentrum Technik Thüringen“ sein soll.

 

Die Landrätin des Ilm-Kreises, Frau Petra Enders, verwies auf das regionalwirtschaftliche Entwick-lungskonzept und betonte die zentrale Bedeutung des Industriestandortes und der Technischen Universität für die Technologieregion Ilmenau – Arnstadt. Der Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter Scharff knüpfte an die Rolle der „einzigen Technischen Universität“ in Thüringen an, die einerseits mit Ihrem Forschungsprofil konsequent die Brücke von Grundlagenthemen zum konkreten Anwendungsbedarf schlägt. Gleichzeitig ist ihm insbesondere in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen ein höchstes Niveau und ein aktueller Praxisbezug der Lehre wichtig, um möglichst viele Absolventen als Fach- und Führungskräfte in der Region zu binden.

 

Franz- Josef Willems aus dem Vorstand der Initiative Erfurter Kreuz ging darauf ein, dass die teils hervorragende Produktivität in neu angesiedelten Unternehmen zu oft nicht mit Investitionen in den Forschungs- und Entwicklungsbereich einhergeht. Er schilderte, wie wichtig es ist, Pilotprojekte zu initiieren, aus denen sich langfristige Forschungspartnerschaften entwickeln können. Diesen Gedan-ken nahm Prof. Klaus Augsburg, Prorektor Wissenschaft der TU Ilmenau, gerne auf, als er die Transferstrategie der Universität und ihr Projektvorhaben im BMBF-Förderformat „Innovative Hochschule“ vorstellte. Die interdisziplinäre Matrixstruktur in Lehre und Forschung der TU Ilmenau, ihre wissen-schaftliche Basis und ihre Anwendungskompetenz in den Thüringer Innovationszentren, versetzen die Universität in die Lage, mit dem geplanten Transferzentrum Technik Thüringen den nächsten wichtigen Schritt zu gehen. Im dem Vorhaben soll dazu der Transferbereich über die drei Säulen „Wissen & Ideen“, „Kooperation“ sowie „Technologie“ konsequent gestärkt und strategisch ausg-baut werden.

 

Andreas Jaeger von der Stadt- und Regionalentwicklung der LEG Thüringen beschrieb das Gesamtvorhaben eines „Innovations-, Service- und Transferzentrum“ am Erfurter Kreuz als EFRE Schlüsselprojekt und ermutigte alle Akteure dem Potential der Region und des Standortes zu vertrauen – diesem könne sich eine Perspektive, vergleichbar mit dem Beutenberg Campus in Jena eröffnen.

 

Nach einer folgenden, angeregten Diskussion resümierte Landrätin Petra Enders, dass an diesem Tag die vorgestellten Pläne und Ideen eine tragfähige Basis unter den Vertretern aus Industrie, Wissenschaft und Politik gefunden haben und Sie das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft über die Eckpunkte und Ergebnisse des Innovationsdialogs informieren werde. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee hatte im Vorfeld bereits signalisiert, weitere Möglichkeiten zur Unterstützung und Förderung der Vorhaben zu prüfen. Frau Enders verwies zudem auf die nun zu intensivierende Tätigkeit der entsprechenden Arbeitsgruppen und lud nochmals alle Gäste ein, sich auch dort rege einzubringen.

INITIATOREN & PARTNER

Margitta Huck

TU Ilmenau | Tranferbeauftragte

Dr. Thomas Scheller

Landratsamt Ilm-Kreis

Telefon 03628 73-8230

Copyright 2017 | TU ILMENAU